einwerfen


einwerfen
ein|wer|fen ['ai̮nvɛrfn̩], wirft ein, warf ein, eingeworfen:
1. <tr.; hat (durch eine Öffnung, einen Schlitz) in einen Behälter o. Ä. hineinschieben, -fallen lassen:
eine Münze in den Automaten einwerfen; eine Postkarte [in den Briefkasten] einwerfen.
2. <tr.; hat durch einen Wurf zertrümmern:
eine Fensterscheibe einwerfen.
Syn.: demolieren, kaputt machen (ugs.).
3. <tr.; hat [den Ball] ins Spielfeld werfen:
wer wirft den Ball ein?; <auch itr.> er wirft immer sehr weit ein.
4. <tr.; hat in einem Gespräch eine [kritische] Zwischenbemerkung machen:
eine kritische Bemerkung einwerfen; sie warf ein, dass der letzte Punkt nicht schriftlich festgehalten worden sei.
Syn.: anbringen, anführen, äußern.

* * *

ein||wer|fen 〈V. tr. 281; hat
1. durch Wurf zertrümmern (Fensterscheibe)
2. hineinwerfen (Brief in den Briefkasten)
3. 〈Sp.〉 ins Spielfeld werfen (Ball)
4. 〈fig.〉 beiläufig bemerken, dazu bemerken, dazu sagen
5. 〈umg.; salopp〉 sich etwas \einwerfen etwas einnehmen (Tabletten)

* * *

ein|wer|fen <st. V.; hat:
1. (an dafür vorgesehener Stelle) in etw. [hinein]fallen lassen:
einen Brief [in den Briefkasten], Münzen [in den Automaten] e.;
Ü ich habe [mir] wieder ein paar Pillen eingeworfen (salopp; eingenommen).
2. durch einen Wurf zertrümmern:
[jmdm.] eine Fensterscheibe e.
3. in einem Gespräch eine [kritische] Zwischenbemerkung machen:
eine Bemerkung e.;
sie warf ein, das könne wohl nicht stimmen.
4.
a) (Ballspiele) den ins Seitenaus gegangenen Ball durch einen Wurf von einem Standort hinter der Seitenauslinie wieder ins Spiel bringen;
b) (Eishockey) (vom Schiedsrichter) den Puck beim Bully zwischen die beiden Spieler werfen;
c) (Rugby) den Ball in das Gedränge, in die Gasse (8) werfen.

* * *

ein|wer|fen <st. V.; hat: 1. (an dafür vorgesehener Stelle) in etw. [hinein]fallen lassen: einen Brief [in den Briefkasten], eine Münze [in den Automaten] e.; Ü Den meisten war das aber völlig egal, die wollten nur schnell ihre Pillen e. (ugs.; einnehmen) (Spiegel 32/82, 56); 2. durch einen Wurf zertrümmern: [jmdm.] eine Fensterscheibe e. 3. sich mit einer [kritischen] Zwischenbemerkung kurz in ein Gespräch einschalten; einen Einwurf machen: eine Bemerkung e.; sie warf ein, das könne wohl nicht stimmen; Die Untersuchung ... habe nichts zutage gebracht, warf der Kommissär ziemlich skeptisch in die Überlegungen seines Untergebenen ein (Dürrenmatt, Richter 35). 4. a) (Ballspiele) den ins Seitenaus gegangenen Ball durch einen Wurf von einem Standort hinter der Seitenauslinie wieder ins Spiel bringen: Wir wussten ..., dass Berni ... unwahrscheinlich weit einwirft (Walter, Spiele 145); b) (Eishockey) (vom Schiedsrichter) den Puck beim Bully zwischen die beiden Spieler werfen; c) (Rugby) den Ball in das Gedränge, in die ↑Gasse (8) werfen; d) <e. + sich> sich [durch Üben] im Werfen treffsicher machen; e) den Ball ins Tor werfen: mit einem Sprungwurf konnte er zum 13 : 9 e.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Einwerfen — Einwêrfen, verb. irreg. act. S. Werfen. 1. Hinein werfen. 1) Eigentlich. Bomben, Granaten, Feuerkugeln einwerfen, in eine Stadt oder Festung. 2) Figürlich. (a) Flüchtig einnähen, bey den Schneidern. Einen Ärmel einwerfen. (b) In dem Gemüthe… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • einwerfen — V. (Grundstufe) bewirken, dass etw. in etw. fällt Synonym: werfen Beispiele: Sie hat einen Euro in den Automaten eingeworfen. Kannst du für mich bitte die Postkarte einwerfen? einwerfen V. (Aufbaustufe) etw. durch einen Wurf zerschlagen Synonyme …   Extremes Deutsch

  • Einwerfen — oder Zählspiel, ein von vier Personen, d.h. zwei gegen zwei, gespieltes Kartenspiel. Jeder erhält 8 Blätter, unterste Karte Trumpf; Ziel möglichst viel Augen, daher seinem Partner nach Kräften einwerfen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • einwerfen — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • abschicken • zur Post bringen • (einen Brief) aufgeben Bsp.: • Ich musste Briefe einwerfen. • Ich habe ihr gesagt, sie solle auf ihrem Heimweg einen Brief aufgebe …   Deutsch Wörterbuch

  • Einwerfen — Einwerfen, 1) Thiere in eine Herde bringen: 2) kleinere Stücke in ein Kleidungsstück nähen, bes. die Ärmel flüchtig einnähen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • einwerfen — ↑ werfen …   Das Herkunftswörterbuch

  • einwerfen — ein·wer·fen (hat) [Vt] 1 etwas (in etwas (Akk)) einwerfen einen Brief o.Ä. in einen Briefkasten stecken: Kannst du die Karte an meine Eltern einwerfen, wenn du zur Post gehst? 2 etwas (in etwas (Akk)) einwerfen Geldstücke o.Ä. in einen Automaten… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • einwerfen — 1. [hinein]fallen lassen; (ugs.): einstecken, füttern, reinschmeißen. 2. demolieren, zerstören, zertrümmern; (ugs.): einschmeißen, kaputt machen. 3. anbringen, anführen, anmerken, sich äußern, bemerken, dazwischenrufen, dazwischenwerfen, einen… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • einwerfen — ein|wer|fen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • einen Brief einwerfen — einen Brief einwerfen …   Deutsch Wörterbuch